Kontakt:

Rockwell Automation baut softwaregestützte Connected Services für die digitale Transformation weiter aus

Erweiterte Dienste unterstützen beim Aufbau des vernetzten Betriebs und schaffen hohen Mehrwert

Rockwell Automation baut softwaregestützte Connected Services für die digitale Transformation weiter aus

(Bildquelle: @ Rockwell Automation)

Düsseldorf, 24. November 2017 – Eine Vielzahl industrieller Hersteller setzt zur Optimierung ihres Betriebs zunehmend auf die Nutzung digitaler Technologien. Unabhängig davon, ob es um kleinere Projekte oder eine vollständige digitale Transformation geht, sie benötigen Unterstützung bei der Planung, Bereitstellung und Wartung sowie der optimalen Nutzung der verfügbaren oder kommenden neuen Lösungen. Um den IT-Infrastrukturen und Sicherheitsanforderungen gerecht zu werden, bietet Rockwell Automation Connected Services an und baut diese stetig aus.

Die Connected Services umfassen Dienstleistungen zur Bewertung, Auslegung, Umsetzung, Betreuung und Überwachung industrieller Infrastrukturen. Dazu gehören Leistungen wie Infrastructure-as-a-Service (IaaS), Fernüberwachung und vorausschauende Wartung von Anlagen, Erkennung und Behebung von Bedrohungen der Cybersicherheit sowie Schulung und Beratung. Das Angebot basiert auf bereits vorhandenen Services für Anwendungs- und Produkt-Support. Durch den Zugriff auf Produktionsdaten und deren Nutzung können Unternehmen einen besseren Einsatz ihrer Ressourcen bei höherer Produktivität, geringerem Risiko und schnellerer Marktreife erzielen.

„Fertigungsunternehmen setzen seit der industriellen Revolution auf neue Technologien“, erklärt Lars Petri, CSM Business Manager FLT RSS D-A-CH Region bei Rockwell Automation. „Unsere Kunden wissen, dass es bei der Digitalisierung des Betriebs bzw. dem Aufbau eines Connected Enterprise nicht nur um die Bereitstellung einer neuen Lösung geht. Zur digitalen Transformation der Betriebsprozesse und für den Mehrwert, der sich durch den Einsatz neuer Technologien generieren lässt, sind auch eine entsprechende Infrastruktur, passende Verfahren und geeignetes Personal erforderlich. Mit unseren Connected Services erzielen unsere Kunden diesen hohen Mehrwert jetzt noch einfacher und schneller.“

Laut Angaben der Analysten der ARC Advisory Group belaufen sich beispielsweise die Kosten für ungeplante Stillstandzeiten in industriellen Fertigungsunternehmen auf über 20 Milliarden USD. Unter Einsatz herkömmlicher Methoden zur Erkennung, Diagnose und Behebung von Problemen treten rund 76 Prozent der Stillstandzeiten auf, bevor Korrekturmaßnahmen vorgenommen werden. Mit den Connected Services von Rockwell Automation können Hersteller Probleme schneller erkennen und beheben. So lassen sich Stillstandzeiten um bis zu 30 Prozent reduzieren.

Das Connected-Service-Angebot beginnt mit der Einrichtung einer sicheren Informationsinfrastruktur. Zu den Netzwerk- und Cyber-Security-Services gehören Bewertung und Konzeption, technische Unterstützung, Schulung zu IT- und Betriebstechnik, Fernüberwachung, Bedrohungserkennung und -behebung, schlüsselfertige Implementierung, vorgefertigte Netzwerklösungen sowie Netzwerküberwachung und -management. Sie erleichtern die Integration neuer Anlagen und Systeme, sorgen für wesentlich mehr Sicherheit und minimieren durch den Zugriff auf technische Ressourcen die Stillstandzeiten.

Für kritische Prozesse im Dauer- oder Fernbetrieb sind besonders die Fernüberwachung und Fernwartung sowie die Notfalldienste nützlich. Sie unterstützen die Wartungsteams in den Anlagen rund um die Uhr durch Maschinen- und Fernüberwachung, Ereignismeldungen und Software-/Firmware-Updates. Zur Bereitstellung können die FactoryTalk Cloud-Plattform, On-Premise IDC-Server (Industrial Data Center) von Rockwell Automation oder ein hybrides Modell zum Einsatz kommen, das beide Optionen für noch mehr Produktivität und geringere Stillstandzeiten kombiniert.

Die Dienste zur Datenintegration und Kontextualisierung helfen bei der Erhebung großer Datenmengen und deren Aufbereitung zu aussagekräftigen Informationen. Auch sie bieten neue Möglichkeiten, die Produktivität zu steigern. Hersteller können Qualifikationslücken überbrücken, indem sie sich bei der Überwachung, Wartung und Verwaltung ihres Netzwerks, ihrer Ausrüstung oder der gesamten Anlage für Rockwell Automation entscheiden. Weitere Beratungsleistungen bezüglich der digitalen Transformation und Datenanalyse werden 2018 folgen.

Darüber hinaus sind die Connected Services skalierbar, sodass sich Hersteller mehr auf ihre Betriebs- als ihre Investitionskosten konzentrieren und eine beständige Rentabilität erzielen können. Rockwell Automation stellt die angebotenen Dienste weltweit bereit und führt diese auch aus. Dies gewährleistet eine konsistente Unterstützung im gesamten Betrieb eines Herstellers.

FactoryTalk und LISTEN. THINK. SOLVE. sind Handelsmarken der Rockwell Automation Inc.

Rockwell Automation, Inc, weltgrößter spezialisierter Anbieter von industriellen Automatisierungs- und Informationslösungen, unterstützt seine Kunden dabei, produktiver und nachhaltiger zur produzieren. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Milwaukee, Wisconsin, U.S.A., beschäftigt etwa 22.000 Mitarbeiter in mehr als 80 Ländern.

Folgen Sie Rockwell Automation auf Twitter @ROKAutomationDE, Xing und LinkedIn

Firmenkontakt
Rockwell Automation
Tanja Gehling
Parsevalstraße 11
40468 Düsseldorf
0211 41533 0
rockwellautomation@hbi.de
http://www.rockwellautomation.de

Pressekontakt
HBI GmbH
Alexandra Janetzko
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+ 49 (0) 89 99 38 87 32
alexandra_janetzko@hbi.de
http://www.hbi.de

Kommentarfunktion ist ausgeschaltet.